Unternehmen

Soziales Engagement

Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder

Die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder ist Teil des sozialen Engagements der Schörghuber Unternehmensgruppe und der Bayerischen Hausbau. Sie wird am 26. Juli 1995 auf Initiative von Josef Schörghuber gegründet.

Der Unternehmer bringt damit seine Verbundenheit mit München und den Münchner Kindern zum Ausdruck. Die Stiftung wird vom Sozialreferat der Landeshauptstadt verwaltet.

Stiftungszweck ist das Ermöglichen der Teilnahme bedürftiger Münchner Kinder und Jugendlicher an Ferien- und Freizeitmaßnahmen.

Alexandra Schörghuber

Schirmherrin der Stiftung: Alexandra Schörghuber

Kein Kind soll in München aus finanziellen Gründen auf Ferien mit Gleichaltrigen verzichten müssen.

Spenden stellen den größten Teil der Stiftungsmittel dar

Die Mittel, die die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder jedes Jahr ausschüttet, stammen zum größten Teil aus Spenden, die ohne Abzug von Verwaltungskosten direkt in eine Ferienmaßnahme für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche fließen. Voraussetzung für den Antrag auf Förderung ist, dass die Kinder beziehungsweise die Jugendlichen in München gemeldet sind.

Weitere Informationen über die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder finden Sie unter muenchnerkinder.de.

25 Jahre Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder

Dieses Jahr gibt es für die Stiftung übrigens einen besonderen Grund zur Freude: Die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder feiert ihr 25-jähriges Bestehen.

Hier mehr erfahren