Schwanthalerhöhe: Bayerische Hausbau gewinnt Synlab als Mieter

Die Schwanthalerstraße 115 freut sich auf einen neuen Mieter: Im Sommer 2022 wird der Labordienstleister Synlab in die revitalisierte Bestandsimmobilie der Bayerischen Hausbau einziehen.

„Mit Synlab gewinnen wir ein international renommiertes Unternehmen für die Schwanthalerhöhe“, sagt Christian Balletshofer, Geschäftsführer der Bayerischen Hausbau. „Dass wir einem Labordienstleister ein Gebäude anbieten können, das bis dato als Einzelhandelsfläche genutzt wurde, erfordert neben einem guten Blick für die Markterfordernisse sicherlich auch eine gehörige Portion Mut zu Neuem. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass ein Labor sehr spezielle Anforderungen hat, vor allem in der technischen Gebäudeausstattung. Wir sind stolz, dass wir alle dafür erforderlichen Maßnahmen umsetzen können – und das in nur gut einem Jahr Bauzeit.“

Synlab ist in Europa der führende Anbieter für klinische Labordienstleistungen mit Niederlassungen in über 40 Ländern und mehr als 20.000 Mitarbeitern. Ab Sommer 2022 wird das Unternehmen rund 7.000 m² in der Schwanthalerstraße 115 von der Bayerischen Hausbau für die nächsten 15 Jahre anmieten.

Umbaumaßnahmen ab Mai 2021

Von standardisierten klinischen und mikrobiologischen Laboruntersuchungen bis zur Erstellung von Diagnosen: Die Bedarfe an die neu zu schaffenden Räumlichkeiten sind vielfältig und anspruchsvoll. Um beispielsweise die unterschiedlichen Belichtungsanforderungen erfüllen zu können, müssen unter anderem in das Flachdach Oberlichter eingebracht werden. Den Bauprozess setzt die Bayerische Hausbau in hohem Tempo um: Die Bauarbeiten werden im Mai 2021 beginnen und im Sommer des Folgejahres abgeschlossen sein.

Der Vertrag mit dem bisherigen Mieter Saturn lief im Februar 2021 aus. Somit verbleiben zirka 5.000 m² der insgesamt rund 12.000 m² als freie Gewerbefläche. Aber auch hier befinde man sich bereits in aussichtsreichen Verhandlungen mit potenziellen neuen Mietern, so Balletshofer.

Belebung eines Stadtviertels

Mit dem Umzug von Synlab, das hierfür vom Maklerhaus Cushman & Wakefield betreut wurde, kommt ein attraktiver Arbeitgeber ins Westend. Die Bayerische Hausbau trägt als kompetenter Projektentwickler und vorausschauender Bestandshalter zur weiteren Aufwertung der Schwanthalerhöhe bei. Neben der Ertüchtigung von 30 Wohnungen in der Schwanthalerstraße 111 hat die Bayerische Hausbau gemeinsam mit der HBB bereits das Forum Schwanthalerhöhe realisiert. 2022 steht in der Schwanthalerstraße 113 die Renovierung von 214 Wohnungen an. Zudem werden die Bayerische Hausbau und ihre Konzernmutter, die Schörghuber Unternehmensgruppe, 2022 ihren Firmensitz von Bogenhausen ins DAVANTO in der Gollierstraße verlegen.

Über die Bayerische Hausbau

Die Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG ist die Führungsgesellschaft für den Unternehmensbereich Bauen & Immobilien der Schörghuber Unternehmensgruppe. Sie ist in den Geschäftsfeldern Immobilien und Development tätig. Das Ressort Immobilien umfasst vor allem das Asset Management des wesentlich auf München konzentrierten Immobilienportfolios im Wert von rund 3,1 Mrd. EUR, während das Geschäftsfeld Development ein enormes, von der Grundstücksakquise über die Baurechtschaffung bis zur Projektierung und Realisierung von Wohnanlagen, Gewerbeimmobilien und multifunktionaler Stadtteilzentren reichendes Leistungsspektrum abbildet.

Pressekontakt:

Christian Huber
Pressesprecher

+49 89 9238-8524

ch.huber@hausbau.de